Die Linke muß begreifen, dass sie Recht hat

Gregor Gysi PT Erfurt

Rede von Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag

(MP3, 36 MB)
Text siehe unten!

Rede von Gregor Gysi auf dem Erfurter Parteitag der LINKEN

Die Linke muß begreifen, dass sie Recht hat

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde, verehrte Gäste, vorhin ist Euch gesagt worden, dass Ihr nach dem Statut verpflichtet seid, meine Rede anzuhören. Das gefällt mir nicht richtig. Ich hoffe, Ihr wollt es auch. Aber mal abgesehen davon, möchte ich mit etwas anderem beginnen. Es ist noch eine Idee zu früh, aber ich mache es trotzdem. Ich möchte nämlich denen danken, die wirklich über eine lange Zeit sehr intensiv an diesem Programmentwurf gearbeitet haben, den wir nun seit zwei Tagen diskutieren. Ich möchte zunächst den Vorsitzenden der Programmkommission ganz herzlich danken, nämlich Lothar Bisky und Oskar Lafontaine. Ich möchte den Mitgliedern der Programmkommission in alphabetischer Reihenfolge danken, nämlich Elmar Altvater, Michael Brie, Christine Buchholz, Birke Bull, Christina Emmrich, Heike Hänsel, Cornelia Hirsch, Dieter Klein, Ralf Krämer, Caren Ley, Horst Schmitthenner, Heinz Vietze, Sahra Wagenknecht und Ulrike Zerhau und den beiden Sekretären der Programmkommission, nämlich Bernd Ihme und Harald Schindel. Sie haben eine große Arbeit geleistet. Ich weiß, dass manchmal schon Einige dachten, sie sind am Ende, und es ginge nicht weiter. Ich weiß auch, welche psychologischen Aufbauarbeiten da zum Teil geleistet werden mussten, aber sie haben es geschafft. Dann hat anschließend die Redaktionskommission eine großartige Arbeit geleistet, sonst wäre der Kompromiss gar nicht gefunden worden. Diese Redaktionskommission ist von Gesine Lötzsch und Klaus Ernst geleitet worden. Ihnen gehört unser Dank, ebenso wie den Mitgliedern der Redaktionskommission, nämlich Matthias Höhn, Katja Kipping, Ralf Krämer und Sahra Wagenknecht.

2007 haben wir uns vereinigt. Es war notgedrungen und politisch eher eine Vereinigung von Oben. Aber sie wurde in beiden Parteien getragen. Sie wurde mitgestaltet, und wir haben programmatische Eckpunkte beschlossen. Das Doofe daran war der Name, weil keiner dachte, dass wir ein Programm haben. Dabei war es ja so eine Art Programm. Aber eben nicht ganz richtig. So standen wir vor der schweren Aufgabe, für diese neue Partei ein Programm zu entwickeln. Wir haben noch nicht abgestimmt, aber ich bin sicher, es wird eine große Mehrheit finden. Das ist eine gewaltige Leistung, wenn ich an die Auseinandersetzungen der letzten Jahre denke. Jetzt haben wir etwas zu unserer Selbstverständigung, mit dem wir in die Bevölkerung gehen können und sagen: Das ist es, was wir wollen! Aber notgedrungen musste das erst mal mehr der Selbstverständigung dienen, noch nicht so sehr dem Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ich stelle uns mal eine Aufgabe, die sehr schwer wird: Ich finde ja unser Programm gut. Ich werde ganz bestimmt zustimmen. Der wichtigste Teil für mich ist schon abgeschlossen. Aber unsere Sprache. Also ehrlich gesagt, bin ich noch nicht sicher, ob der Busfahrer, der anfängt, es zu lesen, weiterliest. Deshalb denke ich, wir können uns doch mal folgendes vornehmen. Ich weiß bloß nicht, wie man es technisch macht. Also, wenn wir uns über das nächste Bundestagswahlprogramm im Kompromiss verständigt haben oder über das nächste Europawahlprogramm, können wir dann nicht mal so eine geeignete Autorin wie Daniela Dahn oder einer anderen sagen, jetzt mach mal daraus Prosa, damit das alle auch lesen können. Wir könnten es doch mal versuchen. Wir müssen ja nicht alles können. Es gibt eben Leute, die können besser schreiben. Na und?

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: