„Wir müssen leider draußen bleiben: Die neue Armut in der Konsumgesellschaft.“

Quelle 1: Deutschlandradio (Podcast – Teil 1) [Audio – mp3]
Quelle 2: Deutschlandradio (Podcast – Teil 2) [Audio – mp3]

Die Autorin und Journalistin Kathrin Hartmann im Gespräch mit Michael Langer
über ihr Buch „Wir müssen leider draußen bleiben: Die neue Armut in der Konsumgesellschaft.“

Anmerkung Martin Betzwieser: Hoch interessant. Kathrin Hartmann entlarvt das System der Tafeln in Deutschland als Geschäftsmodell, an dem Handel und Arbeitgeber verdienen und in dessen Mittelpunkt nicht Bedürftige und deren Situation sondern ehrenamtliche Helfer/innen und das gute Image stehen. Weiterhin setzt sich die Autorin und Bangladesh-Reisende kritisch mit Mikrokrediten und deren Auswirkungen auseinander.

Gleiche Gesprächspartnerin, anderer Sender – und ebenfalls nicht langweilig:

Quelle: hr2/Kultur “Doppelkopf” (Podcast) [Audio – mp3]

oder ARD-Mediathek

Am Tisch mit Kathrin Hartmann, “Sozial-Anwältin”

Kaufen Sie Ihre Lebensmittel mit dem “Bio”- oder “fairgehandelt”-Siegel? Arbeiten Sie ehrenamtlich bei der “Tafel” oder unterstützen Sie mit Ihrem Geld die Vergabe von Mikrokrediten an Arme in Entwicklungsländern? Alles Quatsch, sagt Kathrin Hartmann.

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: