Frankreich auf den Barrikaden

Quelle: Spiegel Online

Im größten Einkaufscenter Europas ging am Dienstagnachmittag vorübergehend das Licht aus: ein Black-out in Plan de Campagne, einem riesigen Shoppingparadies nördlich von Marseille. Zugleich fiel auch in der Atlantikmetropole Nantes in einigen Stadtteilen der Strom aus.
Keine Panne, die Unterbrechung der Elektroversorgung war ein gezieltes Manöver der Gewerkschaft CGT-Energie. Und nur der Auftakt: Am Mittwoch beschlossen die Angestellten im Atomkraftwerk Nogent-sur-Seine, dem wichtigsten Kraftwerk für die Region Paris, die Drosselung der Stromproduktion.
Auch an den anderen AKW-Standorten ließ die Arbeitnehmerorganisation darüber abstimmen, ob die Leistung der Meiler heruntergefahren wird, womöglich bis zum Stillstand von zwei Reaktoren.
Im Streit um die Reform des Arbeitsrechts hat Frankreichs größte Gewerkschaft (690.000 Mitglieder) nachgelegt. Im Gegensatz zu gemäßigten Verbänden stemmt sich die CGT, einst verlängerter Arm der Kommunistischen Partei, gegen die Liberalisierung des Arbeitsmarkts.

Anmerkung JK: Felix Francia kann man da nur sagen. Hätte es diesen Widerstand 2005 in Deutschland gegeben, wäre nicht nur den Menschen in Deutschland, sondern in ganz Europa viel Leid erspart geblieben. Wie es aussieht wird der Widerstand gegen die neoliberalen „Reformen“ in Frankreich wesentlich von den Gewerkschaften getragen. In Deutschland dagegen wurde die Agenda 2010 von den Gewerkschaften abgenickt. Eine Tatsache, die gegenüber dem Verrat der SPD zu wenig thematisiert wird.
Natürlich dürfen Meinungsmache und Hetze nicht fehlen, wenn deutsche „Qualitätsjournalisten“ über den Widerstand gegen den Neoliberalismus berichten. Klar, muss unbedingt erwähnt werden, dass die CGT, „einst verlängerter Arm der Kommunistischen Partei“ war, um dumpfen Antikommunismus zu reaktivieren. Wer gegen die „alternativlosen“ neoliberalen Reformen ist, kann ja nur Kommunist sein und natürlich herrschen deswegen „chaotische Zustände“ in Frankreich.
Eine völlig jämmerliche Gestalt gibt dabei der französische Präsident Hollande ab, der sogar in seiner Semantik, „Frankreich geht es besser“, zeigt, dass er der Erfüllungsgehilfe Merkels bei der Durchsetzung der neoliberalen Agenda in Europa ist.

Advertisements
Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: